Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr in Valley

Am 19. Juli 2017 fand das große Open-Air-Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr in Valley auf dem Schlossplatz der Gräfliche Brauerei Arco Valley statt. Unser Landrat Wolfgang Rzehak überreichte im Rahmen des Konzertes eine Geldspende an unseren Musikmeister Thomas Brunner als Geburtstagsgeschenk und als Anerkennung für das Engagement in der Jugendarbeit bei der Unterdarchinger Musi. Vielen Dank an den Landkreis Miesbach für das Geschenk und natürlich auch herzlichen Dank an unseren Pater Stefan Havlik, der als treuer Fan und Moderator unserer Jahreskonzerte auch unter den Zuhörern war.

Bericht bei KulturVision

Nachbericht im Holzkirchner Merkur

Weitere Bilder findet ihr hier.

Nachwuchs bei der Musikkapelle Niklasreuth

Gleich zweimal durften die Musiker der Musikkapelle Niklasreuth zum Weisen ausrücken.
Beim Schlagzeuger Florian mit Sohn Korbinian in Grub und beim Klarinetter Thomas Drexl
mit Sohn Simon in Fischbachau wurde ordentlich gefeiert.

Standkonzert Stadtkapelle Miesbach

Bereits zum vierten Mal lud die Stadtkapelle Miesbach und Wirtin Hanni Huber vom Bräuwirt
Miesbach zum Standkonzert an Fronleichnam ein.
Bei bestem Sommerwetter nahmen abends 40 Musiker auf dem Marktplatz vorm Bräuwirt
Platz und boten den Besucher eine Stunde lang feinste Blasmusik.
Dirigent Wolfgang Probst hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
Ausgesuchte Polkas, Märsche und Walzer wechselten sich mit Solostücken, wie dem Posaunenexpress oder der Dudelsackpolka ab und ließen die Zeit nur so verfliegen.
Die bestens gelaunten Gäste genossen die Musik, die gute Brotzeit vom Bräuwirt sowie die sommerliche Abendstimmung auf dem Marktplatz und die Stadtkapelle bedankte sich bei den Besuchern fürs Kommen und bei Hanni Huber für die Verpflegung mit der ein oder anderen Zugabe.

Leistungsabzeichen
Ehrungen
Dirigentenprüfung
Konzert
Konzertbericht Merkur

Konzert der Musikkapelle Niklasreuth

Leistungsabzeichen:
Seit jeher groß geschrieben werden bei der Musikkapelle Niklasreuth die Ausbildung und die Förderung von Jungmusikanten. Am 11. März 2017 anlässlich des Frühjahrskonzerts überreichte der Bezirksleiter Matthäus Hammerl (links im Bild) die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber an:
von links nach rechts:  Matthäus Hammerl, Christian Juffinger Vorstand MK Niklasreuth, Marinus Eham Leistungsabzeichen in Bronze, Kathrin Weinzierl Leistungsabzeichen in Silber, Peter Desl Dirigent der MK Niklasreuth


Ehrungen:
Langjährige Musikanten und Funktionäre wurden ebenfalls beim Frühjahrskonzert in Irschenberg vom Bezirksleiter Matthäus Hammer ausgezeichnet.
wieder von links nach rechts:  Vom Musikbund Bezirk Isar-Mangfall Bezirksleiter Matthäus Hammerl -  
Peter Kaffl für 10 Jahre 2. Vorstand Verdienstmedaille in Bronze
Christian Juffinger für 10 Jahre 1. Vorstand Verdienstmedaille in Bronze
Margarete Stöger für 10 Jahre Schriftführerin Verdienstmedaille in Bronze
Hans Kotz für 40 Jahre Aktiver Musikant (Ehrennadel in Gold)
Peter Desl


Dirigentenprüfung:

Sepp Bernöcker legte die Dirigentenprüfung mit der staatlichen Anerkennung erfolgreich ab.
Mit auf dem Bild Christian Juffinger (links) Peter Desl (rechts)

20 Jahre Unterdarchinger Musi

Zum 20jährigen Jubiläum führte der Holzkirchner Merkur ein Interview mit Thomas Brunner, unserem 1 .Musikmeister und 1. Vorstand.

Vielen Dank an den Holzkirchner Merkur und „Vielen Dank, Tom!“ für die gute und erfolgreiche Arbeit!

Deine Unterdarchinger Musi

Jubiläumskonzert der Blaskapelle Unterdarching

Wir möchten Euch zu unserem diesjährigen Jubiläums-Konzert in die Mehrzweckhalle Unterdarching einladen.
Das Konzert steht unter dem Motto "20 Jahre Unterdarchinger Musi" und wir bieten Euch einen Auszug unserer Konzertstücke der letzten 20 Jahre.

Auch dieses Jahr gibt es wieder zwei Konzerttermine:
Freitag, den 03. März 2017 um 20.00 Uhr
und
Sonntag, den 05. März 2017 um 14.30 Uhr

Einlass ist jeweils 90 Minuten vor Konzertbeginn und für das leibliche Wohl ist sowohl vor dem Konzert als auch in der Pause gesorgt. Am Sonntag bieten wir zusätzlich noch Kaffee und Kuchen an
Unsere jüngsten Musikanten aus der Bläserklasse empfangen und begleiten Euch währenddessen (vor dem Konzert) musikalisch.

Wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr wieder unseren Pater Stefan Havlik als Ansager gewinnen konnten.

Ab Samstag, 21. Januar 2017, könnt Ihr bei unserer Vorverkaufsstelle „Getränkemarkt Schima“, Alpenblickstr. 2, 83626 Unterdarching die Eintrittskarten (Platzkarten) zu unseren beiden Konzertterminen erwerben. Die Karten kosten 9,- EUR, Kinder und Jugendliche unter 16 sind frei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch,

Eure
Unterdarchinger Musi

Neujahrskonzert der Gmunder Dorfmusikanten

Mit viel Schwung und Gefühl starteten die Gmunder Dorfmusikanten mit ihrem Neujahrskonzert  ins neue Jahr. Das Programm war quasi eine kleine musikalische Weltreise. Mit dem  melodieösen Montana-Marsch starteten wir in Gmund um danach mit dem Konzertwalzer „An der schönen blauen Donau“ an die Glanzzeit der K + K Monarchie in Wien und den Walzerkönig Johann Strauß zu erinnern. Weiter ging es ins alte Persien, zu „Nebukadnezar“ wo Guiseppe Verdi seine Oper Nabuko angesiedelt hatte. In der Ouvertüre dazu, unter anderem mit dem bekannten Gefangenenchor, konnten alle Register ihr Können beweisen. Bei einem kurzen Zwischenstopp in Deutschland mit dem „Weinbergzauber“ waren besonders die Klarinetten und Georg Hörth an der Posaune gefordert.  Die nächsten Reiseleiter waren Johanna Mayr und Korbinian Hörth, die uns mit dem Solostück „Silberne Trompeten“ in die Tschechei entführten.  Mit dem Konzertmarsch „Kameraden für Immer“ ging es mit Schwung in die Pause, aus dem wir mit dem „Marsch der finnländischen Reiterei“ im Galopp aus dem hohen Norden wieder zurück zu kehren. Beim nächsten Stück „Die Zwei Tenöre“ brillierte als Solisten der aktuelle Dirigent Bernhard Müller mit seinem Vorgänger Helmut Schilling. Dieser ist uns nach wie vor in großer Freundschaft verbunden und kam zu diesem Konzert eigens von seinem neue Wohnort Buchlohe um bei unserem Konzert mit zu wirken. Nun ging es übers Meer in den wilden Westen der USA  zu einem „Moment for Morricone“. Mit der Filmmusik von Ennio Morricone wurden Erinnerungen an die Italowestern der 60 und 70 Jahre wach. Zurück noch ein kleiner Besuch nochmals in Wien, mit einem Gesangssolo „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical  Elisabeth. Hier schlüpfte die Solistin Anna Maria Widmann in die Rolle der Sissi. Mit ihrer klaren und kraftvollen Stimme bot sie einen beeindruckenden Vortrag zusammen mit dem begleitenden Blasorchester. Die Solistin, geborene Müller und Tochter des Dirigenten Bernhard Müller. Vorstand Hans Schmid oblag es noch 3 Musiker vorzustellen, die erstmals bei einem Neujahrskonzert der Dorfmusikanten mitwirkten, es waren dies Thomas Stadler, Markus Hilgenrainer und Kaspar Schäffler. Damit waren wir auch wieder mit dem anspruchsvollen „Veteranen-Marsch“ von Ernst Mosch wieder in der Heimat angekommen.  Das begeisterte Publikum forderte noch Zugaben, so konnten die Musiker erst nach 2 weiteren Stücken mit dem Bayrischen Defiliermarsch das gelungene Konzert zum Abschluss bringen. Mit humorvolle, Ansagen brachte Schorsch Bauer aus Bernloh das Publikum auch in den Pausen zum Schmunzeln und rundete somit den schönen Abend ab.

Ehrung bei den Gmunder Dorfmusikanten

Bildunterschrift: v.l. Bezirksleiter Hias Hammerl, Johann Schmid, Bernhard Müller, Johanna Mayr, Korbinian Hörth, stellv. Bezirksleiter Thoms Brunner

Nicht alltägliche Ehrungen konnten im Rahmen des Neujahrskonzerts der Gmunder Dorfmusikanten vollzogen werden. Die Jungmusikerin Johanna Mayr, erhielt das Bläserleistungsabzeichen in Bronze überreicht, das sie mit sehr gutem Erfolg gemeistert hatte.      Der  2. Vorstand Korbinian erhielt Urkunde und Abzeichen für die erfolgreiche Prüfung des goldenen Bläserleistungsabzeichen, an der Musikakademie in Marktoberdorf.
Der Dirigent Bernhard Müller konnte für 40 jährige aktive Musikantentätigkeit in verschiedenen Musikformationen ausgezeichnet werden. Der erste Vorstand Johann Schmid schließlich bekam vom Bezirksleiter des Musikbundes von Ober- und Niederbayern  Hias Hammerl und seinem Stellvertreter Thomas Brunner die Verdienstmedaille in Diamant für über 30 jährige Vorstandstätigkeit, davon alleine 24 Jahre als erster Vorstand der Gmunder Dorfmusikanten verliehen.

Trompetenkonzert am Valleyer Christkindlmarkt

Das Trompeten-Ensemble der Unterdarchinger Musi ist am 3. Adventsonntag, 11. Dezember um 16:30 Uhr in der Schlosskapelle der Graf-Arco Brauerei (direkt beim Eingang zum Valleyer Christkindlmarkt) zu hören.

Eine gute Gelegenheit den Christkindlmarkt mit ein paar ruhigen Minuten in der Schlosskapelle zu verbinden.
Der Eintritt ist frei.

Weihnachtskonzerte der Blaskapelle Münsing

Die Blaskapelle Münsing lädt zum Weihnachtskonzert ein.

Die Konzerte finden am 26. und 27 Dezember 2016 statt.
Einlass jeweils ab 19:00 (inkl. Bewirtung) Uhr Beginn 20:00 Uhr.
Kartenvorverkauf startet ab dem 12.12. an der VR Bank Münsing.

Musikkapelle Münsing begleitet Band Blumentopf

Machten gemeinsame Sache: die Hip-Hopper der Band Blumentopf und die Musikkapelle Münsing

Münsing - „Das war ein Wahnsinnsgefühl – einmal vor 7000 Leuten zu spielen“: Das sagt Michael Huber, Vorsitzender der Musikkapelle Münsing (MKM). Die Kapelle durfte die deutsche Hip-Hop-Band Blumentopf,  bei ihrer Abschiedstournee begleiten.

Eine kleine Besetzung – bestehend aus zwölf Münsinger Musikanten – war Anfang Oktober nach Hamburg und Köln gereist und trat Ende desselben Monats zweimal zusammen mit den Hip-Hoppern im Münchner Zenith auf.  2011 hatte die MKM zusammen mit den Jungs von Blumentopf das Mini-Album „Wir“ mit sechs Stücken aufgenommen. Dirigent Michael Kavelar hatte die Noten Popmusik-tauglich umgeschrieben. Seitdem hielten die Freisinger mit den Münsingern lockeren Kontakt. Zuletzt traten die „Töpfe“, wie ihre Fans sie nennen, in der Region 2012 beim Ammerlander Seefest auf.

Der Song „Fenster zum Berg“ war die Überraschung bei den Abschiedskonzerten. Die ersten paar Takte stimmten die Münsinger hinter dem Vorhang an. Dann fiel er – und die zwölf Musikanten in der Tracht mit ihren Tubas, Trompeten und Trommeln standen im Scheinwerferlicht. „Den Jubel werde ich nie vergessen“, schwärmt Huber. Das Publikum im Norden Deutschlands sei genauso abgefahren auf die Kombination aus Rap und Blasmusik wie die Münchner Fans. Als Zugabe gab’s einen klassischen Marsch. Vier Musiker aus der Seegemeinde durften außerdem noch einmal beim Stück „Rave on“ mit auf die große Bühne.

Viel Aufwand für drei Kurzdarbietungen, wenn man die Anreise mit dem Zug nach Hamburg und Köln, die Übernachtung im Hotel, die Urlaubstage, die die berufstätigen Hobbymusiker nehmen mussten, bedenkt. Den Teilnehmern war’s das aber auf jeden Fall wert. Wann hat man als traditionelle Dorfmusi schon mal die Gelegenheit, vor 4000 (Kölner Palladium), 6500 (Münchner Zenith) oder 7000 Zuhörern (Hamburger Sporthalle) aufzuspielen?

Beeindruckt hat Michael Huber, mit welcher Professionalität so ein Konzert abläuft: „Da gibt’s für alles einen Manager – für die Show, die Beleuchtung, die Tontechnik.“ Während die Mitglieder der mehrfach ausgezeichneten Kapelle vom Starnberger See für ihre Auftritte alles selber aufbauen müssen, brauchten sie für ihr Gastspiel bei den „Töpfen“ einfach nur loszulegen. Nach ihrer Einlage konnten sie das Konzert und die Atmosphäre genießen. Besonders in München war letztere sehr familiär. Clubbesitzer, treue Fans und Wegbegleiter der vier Rapper Cajus Heinzmann, Bernhard Wunderlich, Florian Schuster und Roger Manglus sowie DJ Sebastian Weiss erwiesen Blumentopf zum letzten Mal die Ehre. Nach 23 gemeinsamen Jahren hat die Gruppe beschlossen, sich aufzulösen.

Ob die Münsinger noch einmal mit einer Popgruppe gemeinsame Sache machen, hängt für Michael Huber ganz stark von der Chemie ab: „Zwischen Blumentopf und uns hat die einfach von Anfang an gestimmt. Die haben uns als gleichwertige Musiker betrachtet. Das war eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe.“ Um für die Abschlusskonzerte zu proben, seien die „Töpfe“ extra nach Münsing gekommen. Ganz selbstverständlich sei die MKM in München zur After-Show-Party in den Club „Milla“ mit rund 200 weiteren Gästen eingeladen worden. Man fällt zwar in der Landeshauptstadt nicht so sehr auf in Lederhosen wie in Hamburg, aber die Münsinger Männer gemischten Alters waren doch ein Hingucker. „Vor Groupies mussten wir uns aber nicht in Acht nehmen“, sagt der junge Michael Huber und lacht. Trotz der Berühmtheit von Blumentopf sei alles „relativ leger und normal“ abgelaufen. Für die Musikkapelle Münsing war die Teilnahme an den Konzerten „sicher ein Höhepunkt in diesem Jahr“, stellt der Vorsitzende fest.
Bericht Merkur 2016

Wir bedanken uns bei allen Gästen für die zwei schönen Konzerte.

Weitere Infos findet Ihr auf unserer Website: www.unterdarchinger-musi.de

Musikkapelle Niklasreuth

Nachwuchs hat Leistung gezeigt

Seit jeher groß geschrieben werden bei der Musikkapelle Niklasreuth die Ausbildung und die Förderung von Jungmusikanten. Am 5.März 2016 anlässlich des Frühjahrskonzerts überreichte der Bezirksleiter Matthäus Hammerl die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber.

von links nach rechts:
Markus Kotz Leistungsabzeichen in Silber

Elisabeth Auracher Leistungsabzeichen in Bronze
Tobias Kotz Leistungsabzeichen in Silber

Regina Eham Leistungsabzeichen in Bronze
Julia Drexl Leistungsabzeichen in Silber
Klausi Hellebrand Leistungsabzeichen in Bronze
Kathrin Weinzierl Leistungsabzeichen in Bronze
Klaus Weinzierl Leistungsabzeichen in Bronze

Johannes Weber Leistungsabzeichen in Bronze

Ehrungen:

Langjährige Musikanten wurden ebenfalls beim Frühjahrskonzert in Irschenberg vom Bezirksleiter Matthäus Hammer ausgezeichnet.

wieder von links nach rechts: Vom Musikbund Bezirk Isar-Mangfall Bezirksleiter Matthäus Hammerl - dann Johann Stöger für 50 Jahre Verdienste um die Blasmusik (Ehrennadel in Gold)
Theresa Juffinger für 15 Jahre Verdienste um die Blasmusik (Ehrennadel in Bronze)
Jakob Schwarz für 40 Jahre (Ehrennadel in Gold)
Margarete Stöger für 25 Jahre (Ehrennadel in Silber)
Georg Stöger für 50 Jahre (Ehrennadel in Gold)
Christian Juffinger 1. Vorstand für 25 Jahre (Ehrennadel in Silber)
Peter Desl 1. Dirigent für 10 Jahre Dirigent die Dirigentennadel in Bronze.

Konzertbericht
Ehrung Nachwuchsmusiker
Ehrung langjährige Musiker

Tölzer Stadtkapelle siegt beim MON-Oberstufen-Wettbewerb „Concerto“

Mit einem tollen Ergebnis meldet sich die Tölzer Stadtkapelle auf der Wettbewerbsbühne zurück! Nach einer Pause wegen der Feierlichkeiten zum 90 jährigen Jubiläum im letzten Jahr, gewann die Tölzer Stadtkapelle unter der Leitung von Sepp Kronwitter am Sonntag den Oberstufen-Wettbewerb „Concerto“, der vom Musikbund Ober- und Niederbayern im Forum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck ausgetragen wurde. 

Die Tölzer hatten sich mit dem Pflichtstück „Blue Hole“ und dem Selbstwahlstück „Second Suite in F“ von Gustav Holst nach der Entscheidung der dreiköpfigen Fachjury vor der Stadtkapelle Dachau platziert! 

Nach dem zweimaligen Gewinn des bayerischen Meistertitels 2008 und 2010 spielen die Tölzer nun am

5. Mai 2016 in Bad Kissingen wieder um den Titel, zusammen mit den jeweils drei qualifizierten Blasorchestern aus dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund und dem Nordbayerischen Musikbund und den Orchestern aus Dachau und Eching. Nach der spannenden Ergebnisverkündung durch den Verbandsdirigenten Franz Kellerer brach bei den Tölzer Musikanten der Jubel aus und es wurde noch bis in die Nacht der Sieg ausgiebig gefeiert!

Dirigent Sepp Kronwitter ist sehr stolz auf die Leistung seiner Musiker, und freut sich auf die Herausforderung wieder gegen die besten Blasorchester aus Bayern anzutreten!


Das Gesamtergebnis: (max. 300 Punkte)

1. Tölzer Stadtkapelle (280 Punkte)
2. Stadtkapelle Dachau (273 Punkte)
3. Musikverein St. Andreas Eching (259 Punkte)
4. Blasmusik Schöngeising (250 Punkte)
5. Blasorchester Türkenfeld (243 Punkte)

Jugend der Unterdarchinger Musi spielte im St. Anna Haus

Jugendkapelle der Unterdarchinger Musi im St. Anna-Heim Holzkirchen

Am 25. April spielte die Jugend der Unterdarchinger Musi für Senioren im St. Anna Haus in Holzkirchen.
Neben den Bewohnern des St Anna Hauses waren alle Interessierte eingeladen den Jungmusikern zuzuhören.
Die jungen Musiker beteiligten sich damit an einem Aktionstag, der in ganz Ober- und Niederbayern stattfand.
Das kleine Konzert stand dabei in einem größeren Zusammenhang: Im ganzen Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON), in dem über 600 Musikkapellen organisiert sind, fand am 25. April der Aktionstag „Jugend spielt für Senioren“ statt.

Als Jahresmotto für 2015 habe man sich für ein „Jahr der Blasmusik-Routiniers“ entschieden, und damit auch für die spezielle Hinwendung zu den Senioren, erinnert sich MON-Präsident Dr. Marcel Huber, der im Hauptberuf Staatskanzleiminister ist. „Der Gedanke kam uns, als wir 2014 als „Jahr der Jugend ausgerufen haben“. Es war einfach naheliegend, gleich darauf etwas für die Senioren zu tun“, so Huber weiter. „Wir setzen mit unserem Aktionstag, an dem an vielen Orten in ganz Ober- und Niederbayern Jugendliche für Senioren musizieren, ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt der Generationen“, freut sich der Präsident. Außerdem sei dieser Tag ein Gelenk zwischen dem „Jahr der Jugend“ und dem „Jahr der Routiniers“.

Weitere Infos über unsere Bläserklasse und Jugendkapelle auf: www.unterdarchinger-musi.de

 

20. Bezirksmusikfest 2018

Musikbund von Ober- und Niederbayern


MON bei facebook

MON bei Facebook

Vereinsverwaltung


Partner

dvo-Verlag